DIE NÖRDLICHSTE RALLYE DES ERDBALLS

 

Du möchtest etwas wirklich Außergewöhnliches erleben? Du bist auf der Suche nach Abenteuer und neuen Horizonten? Du willst pure Wildnis und den Puls von rauen Metropolen spüren? Dann starte bei der nördlichsten Rallye des Erdballs - The Baltic Sea Circle.

Entdecke die nördliche Hemisphäre bei dem ultimativen Roadtrip deines Lebens. Schnapp dir das Auto, welches du schon als Kind fahren wolltest. GPS und Navi bleiben zuhause, lass dich von deinen Sinnen und guten alten Hilfsmitteln wie Karte und Kompass über 7.500 km bis zum Polarkreis und um die einzigartige Ostsee leiten.

Und genau das wollen wir!


Das Fahrzeug

Berlin 1989. Der Ostblock öffnet sich. Endlich darf jeder von Ost nach West und West nach Ost reisen wie er möchte. Und das mit den wirklich coolen Karren dieser Zeit. Freiheit und Abenteuer liegt überall in der Luft.

 

Für unseren ultimativen Roadtrip um die Ostsee muss unser Rallye-Schlitten mindestens 20 Jahre alt sein. Aus dieser Zeit stammen noch richtige Autos, geschaffen aus Stahl (oder nur Plastik), individuell und mit Charakter, perfekt für diese einzigartige Herausforderung.

 

Das Gefühl der Freiheit und des Abenteuers wollen wir beim Baltic Sea Circle erleben. Doch dafür brauchen wir einen Old School Traumwagen: Audi 100 mit Spoiler, Mercedes-Benz D200 mit Lammfellbezügen, VW Käfer in himmelblau. Oder die Ostblock Allzweckwaffe mit Vierradantrieb, den Lada Niva. Auch ein Liebhaberstück der Kunststoffkarossen aus Zwickau, einen alten Trabi könnten wir wieder fit machen.

 

Doch all diese tollen Autos waren nicht unsere Wahl: Wir haben uns für einen Mazda MX-5, Baujahr 1996, mit einer Laufleistung von 170.000 km und einer 1,6 l Maschine entschieden. Mit diesen 90 PS werden wir unser Abenteuer bestreiten und hoffentlich viele tolle Abenteurer und nette Leute kennenlernen und erleben.


Die Route

16 Tage hellwach. 7.500 Kilometer im wilden Ritt um die Ostsee. In dem (für uns) schönsten Roadster der Welt. Durch eine Landschaft, so schön, dass sie uns den Atem raubt. Und mit einem Natur-Ereignis, so aufregend, dass wir einfach nicht mehr schlafen wollen: Den weißen Nächten und Polartagen zur Sommersonnenwende.

 

Wir fahren über holprige Straßen, vorbei an weißen Stränden, einsamen Schären, rauen Kliffs und tiefen Fjorden – mitten durch robuste Nadelwälder, die unglaubliche skandinavische Natur und die abgefahrene Kultur Russlands und der Baltischen Staaten. Mit dem Baltic Sea Circle fahren wir zum nördlichsten Zipfel des Kontinents: Das Nordkap. Hier steht die Welt um diese Jahreszeit Kopf. Wir blicken in die unbeschreibliche Weite der Landschaft und Sonnenstrahlen kitzeln (hoffentlich) unser Gesicht – um Mitternacht!

 

Und damit wir die weißen Nächte im wilden Osten und die Mitternachtssonne am Polarkreis auch richtig feiern können, werden wir auf dem Weg um die Ostsee zwei offizielle Partystopps des Superlative Adventureclub einlegen.

  • Start und Ziel in Hamburg
  • 7.500 km
  • 16 Tage (15. - 30. Juni 2019)
  • 10 Länder: Skandinavien: Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Polen & Deutschland
  • Kein GPS, kein Navi!

Die SpendeN

Ein Abenteuer, das wir ein ganzes Leben nicht vergessen werden. Schön, wenn auch andere es nicht mehr vergessen. Dass wir mit Spendengeldern die Welt verändern, ist schließlich die Grundidee hinter jeder S.A.C-Rallye.

 

Deshalb wird jedes teilnehmende Team gebeten, Spendengelder für ausgewählte Charity-Projekte zu sammeln. Die gesammelten Spenden fließen entweder in Projekte, die vom S.A.C sorgfältig ausgesucht wurden und wo auch sicher ist, dass 100% der Spenden dort ankommen, wo sie hin sollen oder wir sammeln für ein Charity-Projekt, das uns schon immer am Herzen lag.


"WIR GEBEN ALLES FÜR DAS TEAM UND FÜR DEN GUTEN ZWECK!"